Ist es nicht erschreckend, dass künstliche Welten der Unterhaltungsindustrie als spannender empfunden werden als echtes Erleben der Natur und Mitmenschen?

8 Gedanken zu “

    • Ja, das Ganze zieht ja viel nach sich. Oft fühlen sich Menschen ja auch in ihren virtuellen Welten mehr Zuhause als in den eigenen vier Wänden und die per Internet hergestellte Beziehung zu fremden Menschen in Australien oder Kalifornien ist attraktiver als die zum Nachbarn.
      (Gedanken aus dem Buch „Authentisch leben“ von Erich Fromm.

      Gefällt 1 Person

  1. christahartwig

    Ich würde das mit den künstlichen Welten nicht als ein Phänomen der Neuzeit betrachten. Denk an das Schlaraffenland, denk an Liliput – nur dass heute die Fantasiewelten nicht hinter Bergen oder auf Inseln liegen, sondern raumfahrtzeitaltergemäß auf anderen Planeten. Ich denke, das ist schon okay. Und auch ein Interesse an den Mitmenschen und der realen Umwelt ist ja vorhanden. Entsprechende Blogs haben mehr Resonanz als Blogs, in denen es z.B. um SciFi-Literatur geht.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s