Audrey Hepburn sagte von sich, sie sei die am wenigsten verbitterte Frau.
Sie erwartete nichts und wurde somit nie enttäuscht.

Oft werden Menschen belächelt, die von einer besseren Zukunft träumen.
Doch wäre es nicht befremdlich, eine schlechtere Zukunft zu erträumen?

Michel aus Lönneberga heißt in der schwedischen Originalversion eigentlich Emil.
In Deutschland änderte man den Namen wegen Erich Kästners Emil.

Google hat heute Geburtstag. Neulich las ich: „Hausmeister Gugel hört mit…“
Inzwischen gehört dem Hausmeister das Haus. Und vieles mehr.

Es gibt Momente, in denen wir uns glücklich fühlen.
Doch oft erkennen wir erst im Rückblick, dass wir glücklich waren.

„Höflichkeit mit Stolz zu vereinigen, ist ein Meisterstück.“
Ist das nicht ein belebender und trefflicher Grund,
unsere Höflichkeit zu pflegen?

[nach Arthur Schopenhauer]

 

(Höflichkeit, Teil 5)

Arthur Schopenhauer bezeichnete Höflichkeit als ein Luftkissen,
in dem zwar nichts drin sei, aber es mildere die Stöße des Lebens.

 

(Höflichkeit, Teil 4)