Aufräumen braucht Zeit. Nicht die Tätigkeit selbst…
Zeit muss verstreichen, ehe man erkennt,
welche Dinge bleiben sollen und welche nicht.

3 Gedanken zu “

  1. für mich unergründlich – was behalten, was weg – was weg, was behalten ::

    Gefällt mir

    • Aber zum Glück gibt es ja mehrere Varianten für „weg“: spenden, einer Freundin schenken, auf dem Flohmarkt verkaufen, zweckentfremden, recycling, upcycling etc. So ist das Teil nie wirklich weg, sondern nur woanders.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s